Anwendung von Arganöl für das Gesicht

Arganöl sorgt nicht nur als Anti-Aging-Pflege dafür, dass sich Fältchen und Falten nicht vorzeitig ausbreiten, es wirkt auch ausgleichend auf fettige, zu trockene oder Mischhaut, gegen Mitesser, steigert die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern und sich beispielsweise nach Sonnenbrand oder kleineren Verletzungen schnell wieder zu erholen. Auch gegen Pickelmale, Pigmentflecken und Muttermale scheint das Arganöl effektiv zu helfen oder diese verblassen zu lassen.

Arganöl eignet sich zur Pflege der Haut und der Lippen, zum Reinigen oder Abschminken. Allergene oder komedogene Inhaltsstoffe sind nicht nachweisbar.

Komedonen sind die kleinen grau-schwarzen Pünktchen, die vergrößerte, verstopfte Poren kennzeichnen, auch als Mitesser bekannt. Sie sind eine Vorstufe für Akne und Pickel. Trotzdem sind sie kein Signal für Unsauberkeit, lediglich ein Zeichen dafür, dass Talg nicht naturgemäß nach außen abfließt, sondern in den Poren bleibt und sich unter Einfluss von Sauerstoff verfärbt. Viele Menschen haben Mitesser, vor allem seitlich der Nase, am Kinn oder auf der Stirn. Die Entfernung gelingt nur schwer.

Die Liste aller Substanzen in Kosmetika, die als komedogen gelten, ist lang. Pflegecremes enthalten sie ebenso wie Reinigungsprodukte zum Abschminken. Viele Hersteller geben an, ihre Produkte enthielten diese Substanzen nicht. Problematisch dabei ist, dass jeder Mensch anders reagiert – die einen haben eine robuste, unempfindliche, feine und reine Haut, andere haben in einigen Gesichtspartien große Poren und entwickeln aus geringfügigstem Anlass Mitesser. Insbesondere bei Akne sind komedogene Stoffe strikt zu meiden.

Arganöl gehört zu den Hautpflegemitteln, die nachweislich keine komedogene Wirkung haben. Ganz im Gegenteil: Es trägt vielmehr nachweislich dazu bei, eine übermäßige Talgproduktion unter Kontrolle zu bringen.

Mit Arganöl zu einer straffen, frischen und reinen Gesichtshaut.

Tipps zur Anwendung

Zur Gesichtspflege:

Das Argan Pflegeöl dünn auf die gereinigte Gesicht auftragen und sanft einmassieren.

Hinweis:

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.